Drachen-Bücher ist ein Podcast der Schriftstellerin Ulrike Schrimpf, in dem sie, alleine und zusammen mit schreibenden Kolleg*innen, über Bücher ihres Lebens spricht - Klassiker und Neuerscheinungen, Sachbücher und Belletristik, Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene - und aus ihnen vorliest.

 
Literaturpodcast Folge 1:

Vorstellung

Drachen-Bücher
Inhalt:

Hast du meinen drachen gesehen wie eine made im himmel steht er ohne einzappeln weit über den wolken steht mein drachen glaub mir und wenn die kiefern zerfasern glaub mir und wenn der nebel steigt bis in die kronen glaub mir und wenn ich klein bin und du groß glaub mir so einen drachen hast du noch nicht gesehen.

 
Literaturpodcast Folge 2:

Kurt Held, "Die rote Zora"

Drachen-Bücher
Inhalt:

Ein Abenteuerroman für Jung und Alt, Mädchen und Jungen, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer der eindrücklichsten Mädchenfiguren als Protagonistin, die ich kenne. Mitreißend, bewegend, engagiert. Zeitlos.

 
Literaturpodcast Folge 3:

Whitney Scharer, "Die Zeit des Lichts"

Drachen-Bücher
Inhalt:

Von der Suche nach Freiheit und Selbstbestimmung: ein kluger, ästhetischer Roman über eine schillernde Frau, die wirklich gelebt hat, Lee Miller, Künstlerin, Fotografin und Kriegsreporterin. Ein Buch über Kunst, Liebe, Sinnlichkeit, Rausch und Exzess.

 
Literaturpodcast Folge 4:

Anton Tschechow, "Meistererzählungen"

Drachen-Bücher
Inhalt:

„Es heißt: Philosophen und wahre Weisen seien gleichgültig. Das ist nicht wahr, Gleichgültigkeit – ist Paralyse der Seele, ein vorzeitiger Tod.“
Tschechow, "Eine traurige Geschichte"
Farbenprächtige, packende, berührende Geschichten, die von klarem Geist, Beobachtungsgabe, psychologischem Einfühlungsvermögen und der innersten Notwendigkeit des Seins sprechen - dichterische Meisterwerke, die ihresgleichen suchen und immer suchen werden.

 
Literaturpodcast Folge 5:

Lydia Haider (Hg.), "Und wie wir hassen! 15 Hetzreden"

Drachen-Bücher
Inhalt:

15 kühne und radikale ,Hetzreden' von Frauen, die in einer grenzbefreiten und befreienden, ungeschützten und attackierenden Sprache von verschiedenen Spielarten des Hasses erzählen: witzig und ironisch, hochdramatisch und tief berührend, privat und politisch - alle wortgewaltig und eigenwillig.  

Literaturpodcast Folge 6:

Benjamin Alire Sáenz, "Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums"

Drachen-Bücher
Inhalt:

"Ich fragte mich, wie es wohl war, ein Junge zu sein, der einen toten Vogel beweint."

Eine unvergleichliche Liebesgeschichte, ein ergreifender Roman über zwei außergewöhnliche Jugendliche, ein zarter und gleichzeitig mächtiger Coming-of-Age-Text in makelloser, glasklarer Prosa, die von einer behutsamen, klugen Sicht auf die Welt und unser Leben spricht. Ich kann mir keinen Menschen vorstellen, der diesen Roman nicht mögen, ja, nicht lieben wird!

Literaturpodcast Folge 7:

Sigrid Nunez, "Der Freund"

Drachen-Bücher
Inhalt:

"Ist das der Wahnsinn im Herzen der Sache? Glaube ich, wenn ich gut zu ihm bin (...), glaube ich wirklich, wenn ich Apollo liebe - den schönen, alternden, melancholischen Apollo -, dass ich dann eines Morgens aufwachen werde, und er ist verschwunden und du hast seinen Platz eingenommen, zurückgekehrt aus dem Land der Toten?"
Sigrid Nunez, "Der Freund"

Copyright Ulrike Schrimpf © 2020